Nach einer geruhsamen Nacht vor Tamworth geht’s weiter in die Hauptstadt der Country-Musik. Wir wollen einkaufen, doch auch am “Boxing Day”, der eigentlich ein Konsumfeiertag erster Güte ist, sind die Läden in der Provinz geschlossen. Also nur den Tank voll machen, die Big Golden Guitar besichtigen und dann nach kurzen Stop weiter gen Westen.
20111226-211521.jpg
Auf dem Weg in Richtung Dubbo ist die Landschaft das Highlight, von den bewaldeten Hügeln am Rande des Regenwalds geht es über in Buschland und schliesslich in eine steppenartige Landschaft, die immer mehr der typischen roten Erde entblößt, die für Australien so charakteristisch ist. Ebenso charakteristisch sind die Road Trains, riesige lange LKWs, die durch das Australische Hinterland fahren um dieses mit allem notwendigen zu versorgen. Immer wieder begegnen uns dieses Monster-Lastwagen. Ansonsten geht es vor allem geradeaus, kilometerweit, auf und ab und geradeaus.

20111226-212328.jpg
Bereits um halb vier treffen wir am heutigen Etappenziel kurz vor Dubbo ein. Begeistert von unserem guten vorankommen planen wir, die Route bis Melbourne zu verlängern, um mehr von Outback und Great Ocean Road zu sehen. Doch erst mal gibt’s Kaffee und den Rest vom Weihnachtspudding. Dann mache ich mich daran das Abendessen zu kochen, es gibt Steak, Baked Beans und zum Nachtisch Mango, die wir aber aufgrund des heraufziehenden Gwitters bereits im Auto essen während draußen dutzende Kakadus lärmen. Dann schnell schnell umgebaut und gerade noch ins trockene gerettet bevor da draussen die Welt untergeht. Bin ich froh dass wir nicht im Zelt unterwegs sind…

20111226-212825.jpg

Your Message...Your name *...Your email *...Your website...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.