Nach dem eher holprigen Einstieg gestern steht heute das Highlight an – wir haben Gratis-Tickets für die Universal Filmstudios. Nach der Erfahrung von gestern fahren wir früh los und die große Überraschung – während der Verkehr in die Stadt rein komplett lahm liegt geht es nach „draussen“ in Richtung Hollywood morgens recht problemlos. Wir machen noch einen Abstecher zum North Beachwood Drive und bekommen einen frühmorgendlichen tollen Blick auf das Hollywood-Zeichen. Dann kommen wir fast ohne Verkehr bis zu den Universal Studios und parken als einer der ersten im Parkhaus vor dem Park.

Drinnen geht es dann erst mal durch eine Art Shopping-Mall, mit vielen liebevoll gestalteten Geschäften, auch hier so gut wie nichts los. Am Ticketfenster liegen schon unsere Eintrittskarten bereit, und schön von Universal, wir bekommen auch „Front of the Line“-Pässe dazu, mit denen man jede Attraktion einmal durch die „kurze Warteschlange“ besuchen kann. A der Info erklärt uns eine supernette Dame dann gleich noch, wohin wir zuerst gehen sollten, und dass wir unsere „Freifahrten“ eher später nutzen sollten, da morgens die Schlangen eh kurz seien. Und natürlich für die Shows, denn hier bekommt man nicht nur kurze Wartezeiten sondern auch die besten Plätze.

Um es kurz zu sagen – die Universal-Studios sind der Hammer. Wir haben fast alles ausprobiert und die Fahrten sind nicht unbedingt die steilsten, schnellsten aber die Traumfabrik inszeniert sich perfekt. Die Universal Studios Tour ist toll gemacht, die Live-Kommentare erlauben wirklich einen Blick hinter die Kulissen, sei es die Wysteria Lane aus Desperate Housewifes, das 360 GRad 3D Adventure King Kong oder auch nur die Mordszene die sich mal eben neben unserem Trolley abspielt. Es ist die perfekte Mischung aus Information und Entertainment und macht riesig Spass.

Aber auch das Rahmenprogramm ist toll, von den Simpsons in Lebensgröße, über die Blues Brothers Show bis hin zu den Show Highlights wie der Animal Actors, Waterworld und Special Effects Show – einfach ein großartiges Entertainment. Wir sind begeistert und fahren am Nachmittag dann – ein Tipp von der Freundlichen Info-Dame – noch zum Griffith Park Observatorium um von dort noch den Blick auf das Hollywood Zeichen und Los Angeles zu geniessen. Trotz aufziehendem Gewitter ein echt toller Tag in der Traumfabrik Hollywood.

Your Message...Your name *...Your email *...Your website...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.